iTeam Rhein-Main: Auftaktveranstaltung am Flughafen Egelsbach


12. Juli 2010, von in Neuigkeiten

Geballte IT-Kompetenz in der Region

Am 29. Juni 2010 feierte das regionale IT-Netzwerk iTeam Rhein-Main Premiere am Flughafen Egelsbach. Vier führende Systemhäuser der Region stellten in Fachvorträgen und einer Messe ihr breites Angebot hoch professioneller Lösungen der Informationstechnologie und Telekommunikation vor: die dima GmbH aus Hanau, hecom IT+TK-Lösungen aus Ludwigshafen, die Darmstädter SAC GmbH und die Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG mit Sitz in Babenhausen. 50 handverlesene Teilnehmer kamen bei hochsommerlichen Temperaturen, um sich kompakt über wesentliche IT-Trends zu informieren. Ein gemeinsamer Abend mit Rundflügen in einer historischen Antonov sollte Raum für ausführliche Gespräche und neue Perspektiven bieten.

Ein gutes Team lebt vom abgestimmten Zusammenspiel mehrerer Teilnehmer mit individuell ausgeprägten Stärken

So ist es auch im iTeam Rhein-Main: Jedes Systemhaus verfügt über tiefe Fachkenntnis und reiche Erfahrung in seinen Kernkompetenzen – gemeinsam bieten sie eine Vielzahl innovativer Lösungen für diverse Unternehmensbereiche und Anwendungen. Dabei unterstützt die iTeam Systemhauskooperation den fachlichen und persönlichen Austausch und bietet neben einem bundesweiten Service- und Expertennetzwerk gezielte Unterstützung bei der gemeinsamen Kundenansprache in der Region.

Effizientere Prozesse mit Dokumentenmanagement

Nach der Begrüßung durch den iTeam Regionalleiter Holger Esseling führte Dirk Schultze, Geschäftsführer der dima GmbH, den Nutzen digitaler Belege im Unternehmen vor. Anhand konkreter Abläufe wurde das Optimierungspotential vieler Unternehmensprozesse durch professionelles Dokumentenmanagement deutlich. „Vor allem die verringerte Suchzeit sowie die jederzeitige Nachvollziehbarkeit und Steuerung der Bearbeitungsschritte steigern die Transparenz und senken erheblich die Prozesskosten“ so Schultze.

Vernetzte Kommunikation

Dass eine Telekommunikationsanlage durch intelligente Vernetzung
wertschöpfender Teil des Unternehmens werden kann, zeigte Andreas Heim, Geschäftsführer der hecom IT+TK-Lösungen. Zur Demonstration hat er eigens Martin Hanel vom Hersteller Avaya anreisen lassen. Heim betont: „Gerade der Zugriff auf die Telekommunikationsanlage und deren Konfiguration zu jeder Zeit und an jedem Ort ermöglicht effiziente Kommunikation und senkt Schnittstellenprobleme“. So kann selbst das Hoteltelefon schnell und unkompliziert in die Telekommunikationsanlage eingebunden werden.

Enterprise 2.0: mehr Wissen für alle

Volker Scheidler und Torsten Podzimek, beide Geschäftsführer der SAC GmbH zeigten im Anschluss eine weitere Perspektive der Kommunikation auf. Die professionelle Nutzung von Web 2.0- Werkzeugen wie Wikis und Blogs in Unternehmen haben sie unter dem Schlagwort Enterprise 2.0 nicht nur im eigenen Unternehmen erfolgreich etabliert. Die neuen Kommunikationsmöglichkeiten revolutionieren auch das Wissensmanagement und die Organisation ihrer Kunden. „Enterprise 2.0 beseitigt mit den passenden Anreizsystemen Bereichsegoismen, macht Wissen für alle Mitarbeiter zugänglich und hält sich selbständig aktuell“ erläutert Scheidler. „Sie kennen die unglaubliche Erfolgsgeschichte von Wikipedia – unsere Kunden merken, dass sich dieser Erfolg ins
Unternehmen übertragen lässt“, fügt Podzimek hinzu.

Im CRM steht der Kunde im Mittelpunkt

„Ich möchte, dass Sie sowohl für Ihr Unternehmen als auch persönlich etwas mitnehmen.“ So begann Christian Schneider, Geschäftsführer der Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG mit der Intention seines Vortrags. Soviel vorweg: Beides dürfte dem mitreißenden Redner gelungen sein. Zunächst zeigte er die Bedeutung des Kunden und seine Rolle im Customer Relationship Management auf. Als Experte für SuperOffice, eines der führenden CRM-Systeme Europas, verdeutlichte er, dass der Kunde im Mittelpunkt stehen müsse – nicht nur im übertragenen Sinn. Ein intelligentes CRM dreht sich um den Kunden als zentrales Bezugsobjekt und ordnet ihm automatisch Dokumente, Gesprächsberichte, Beziehungen und Informationen zu – alles auf einen Blick. „Ich möchte mit Ihnen auch mal über etwas anderes als Ihre Unternehmens-IT sprechen“, schloss er
seinen Vortrag mit einer Einladung nach Babenhausen. Hier können Interessierte das Ergebnis langjähriger Experimente begutachten: eine günstige und einfach zu installierende Home Entertainment und Heimvernetzungs-Lösung.


Über den Wolken…

Der folgende Abend war für alle außer Portugal ein voller Erfolg. In Schuhbeck´s Bar mit Blick auf das Rollfeld genossen die Teilnehmer herzhafte Köstlichkeiten. Bei Sommerschorle und kühlem Blonden wurden neue Kontakte geknüpft und bestehende vertieft. Ein Höhepunkt des Abends waren die Rundflüge in einer Antonov AN-2 von 1957. Die einmotorige 1000 PS-Maschine bot bei sehr sommerlichen  Innentemperaturen ein wirklich aufregendes Flugerlebnis und unterstrich einmal mehr einen ganz besonderen Tag, der in vielerlei Hinsicht neue Perspektiven eröffnete.

Nach dem Event ist vor dem Event

iTeam Rhein-Main – Ready for Take Off: Wer es verpasst hat, hat etwas verpasst. Die nächsten gemeinsamen Aktionen des regionalen IT-Netzwerks sind allerdings bereits in Planung. Die dima GmbH, hecom IT+TK-Lösungen, SAC GmbH und Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co. KG freuen sich auf Sie beim nächsten Mal!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.