Weltraumreisender zu Gast auf der SYNIT 2010


1. September 2010, von in Neuigkeiten

Der Weltraum, unendliche Weiten. Das ist der Slogan, der durch viele Köpfe schwebt, wenn von Astronauten, dem Weltall oder der Raumfahrt gesprochen wird. Bilder von Captain Kirk oder der Enterprise erscheinen vor unseren Augen. Doch nicht alles ist Fiktion.

Wir schreiben das Jahr 1988, als fünf Raumfluganwärter ihr Astronautentraining mit ersten Parabelflügen im Johnson Space Center in Houston und im Marshall-Raumflugzentrum, Huntsville beginnen. Unter den Teilnehmern sind zwei Deutsche: Urich Walter und Hans Wilhelm Schlegel. Ende 1993 brechen beide Physiker zusammen mit fünf weiteren Astronauten aus den USA an Bord der US-Raumfähre Columbia auf in die Erdumlaufbahn.

Die Erlebnisse dieser zehntägigen Weltraumreise und der dazugehörigen Vorbereitungsphase schildert uns Prof. Dr. Ulrich Walter am 02. Oktober auf der SYNIT 2010 in einer kurzweiligen Keynote zu seinem Thema „In 90 Minuten um die Erde“. Der Vortrag wird unterstützt mit einer Auswahl der schönsten Bilder der NASA, die eine ganz neue Sicht auf unseren Heimatplaneten bieten. Nicht nur die Anekdote seiner Reisekostenabrechung für diesen Weltraumflug zeigt uns auf amüsante Art und Weise, wie nah und doch so fern uns diese Mission ist.

Heute ist der Physiker und ehemalige Programm Manager bei IBM Deutschland Inhaber des Lehrstuhls für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München.

Begeben Sie sich mit uns auf eine Reise in den Orbit: Der Weltraum, unendliche Weiten…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.