Vergabe eines Index-Faktors in der Zentralregulierung


Die BFS finance GmbH bewertet jeden einzelnen unserer Partner im Rahmen der Zusammenarbeit anhand vorliegender und jeweils aktuell eingehender Bonitätsinformationen, wie z.B. Informationen von Auskunfteien, Bankauskünften, eingereichter Bilanzen und BWA u.a.,  sowie unter Berücksichtigung der Zahlungserfahrungen und der Limitausnutzung des Partners. Im Rahmen der Bewertung wird auf Grundlage eines Punktesystems für jeden Partner ein sogenannter Indexfaktor vergeben. Dieser entscheidet über die Möglichkeiten der Nutzung einer Zahlungszielverlängerung.

Bei einem Index mit den Faktoren „A“ oder „B“ hat der Partner die Möglichkeit, erweiterte Zahlungsziele über die üblichen durchschnittlichen 30 Tage hinaus zu nutzen. Bei einem Indexfaktor von „A“ steht bei Bedarf ein verlängertes Zahlungsziel von wahlweise 30 oder 15 Tagen, bei Faktor „B“ ein zusätzliches Ziel von 15 Tagen zur Verfügung. Ein ausreichend hohes Limit des Partners ist notwendige Voraussetzung für die Freischaltung zur Zahlungszielverlängerung. Aus diesem Grund kann bei sonst guter Bonität auch mal ein schlechter Indexwert vergeben werden.

Für die Nutzung der Zahlungszielverlängerung berechnet die BFS dem Partner vergleichsweise geringe Zinsen für die Zeit der Verlängerung und belastet diese dem Partner direkt.

Der vergebene Indexfaktor ist nicht als starr oder unveränderbar anzusehen. Vielmehr kann es zu Schwankungen kommen, insbesondere wenn sich ein Partner zwischen zwei Indexstufen bewegt. Hintergründe können z.B. die laufenden Aktualisierungen von Informationen sowie eine veränderte Limitausnutzung des Partners sein. Eine erneute Einstufung mit dem Ziel eines verbesserten Indexfaktors kann jederzeit erfolgen und auch durch den Partner selbst veranlasst werden. Der aktuellen Bilanz kommt dabei eine wichtige Rolle zu, da diese sowohl den Indexfaktor als auch das Limit des Partners entscheidend beeinflussen kann. Hierzu können sich unsere Partner mit der BFS oder der SYNAXON unkompliziert in Verbindung setzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.