Spende statt Weihnachtspost auf Papier – Schirmherr Ingo Oschmann nimmt Spende an “HERZkinder Ostfriesland” entgegen


21. Dezember 2012, von in Neuigkeiten

Die SYNAXON AG hat sich in diesem Jahr bewusst gegen den Versand von Weihnachtspostkarten an ihre Partner entschieden. Warum? Wenn jeder von uns mal ganz ehrlich zu sich ist: Über eine dienstliche Weihnachtspostkarte freut man sich, aber die Freude hält oft nur kurz. Danach stehen die aufwendigen und schönen Karten meist recht unbeachtet mit Gleichgesinnten auf Fensterbänken und Schränken. Oft sind es keine persönlichen Karten – wie auch bei mehreren tausend zu Beschreibenden? – sondern sehr nett gemeinte Worte, denen man entnehmen kann, dass viele andere Kunden sie ebenfalls bekommen haben. Das wollten wir uns sparen. Im doppelten Sinne.

Die SYNAXON AG hat diese warmen Worte natürlich ausgesprochen – elektronisch und wirklich von Herzen kommend wurden gute Wünsche für das kommende Jahr übermittelt. Das eingesparte Geld – immerhin 2.000 € – haben wir aber nicht unter unseren eigenen Weihnachtsbaum gelegt, sondern diesen Kindern zugute kommen lassen.

Bildquelle: http://www.herzkinder-ostfriesland.de

Sie sehen Kinder, die ein bisschen Glück und Freude sehr gut gebrauchen können, da das Leid schon groß genug ist in ihren Familien. Alle Kindern auf diesem Bild sind Herzkrank. Wenn einem bewusst wird, dass fast jedes 100. Kind mit einem mehr oder weniger schweren Herzfehler geboren wird, dann ist es Tatsache, dass mehr Kinder und Eltern betroffen sind, als man zu denken vermag.

Der Verein “HERZkinder Ostfriesland” hat sich zur Aufgabe gemacht, Kindern eine schöne Zeit zu geben durch vielfältige Aktivitäten und Eltern von betroffenen Kindern mit Rat, Tat und Unterstützung zur Seite zu stehen.

Die Erfolge beschreibt der Verein auf seiner Homepage wie folgt: “In der kurzen Zeit unseres Bestehens haben wir bei den Aktionen mit unseren HERZkindern erfahren, was Dankbarkeit heißt. Unsere HERZkinder jubeln mit strahlenden Augen vor Freude, wenn wir sie mit unseren verschiedenen Aktivitäten (z. B.: Spielhaus, Feuerwehr, Inselbesuch, Reitnachmittag, Weihnachtsfeier) beglücken. Es ist ihnen dann vergönnt, einige unbeschwerte Stunden zu verleben. Auch wenn wir sehr viel Angst um die Gesundheit unserer HERZkinder haben, so ist es doch eine große Freude, sie zu sehen, wenn sie unbeschwert und frei von Sorgen miteinander spielen und sich vergnügen können. Unsere Sorgen und Nöte nehmen sie uns durch ihre Fröhlichkeit und ihre Zusammenhörigkeit. Für uns sind diese Kinder unersetzbar. So soll es bleiben und muss auch so weitergehen!
Eltern konnten wir in ihrer größten Unsicherheit und Not mit Rat, Tat, aber auch mit finanziellem Einsatz sofort und unbürokratisch helfen.”

Das Ziel des Vereins, den HERZkindern das Gefühl zu geben, keine Außenseiter zu sein, sondern mitten unter uns, scheint zu glücken.

Als Schirmherr des Vereins hat Ingo Oschmann die Spende gerade eben im Rahmen der Mitarbeiterversammlung der SYNAXON AG unter großem Applaus entgegen genommen.

 

 

 

Steffen, 7. Januar 2013 um 15:46

Jeder fürchtet, dass den Liebsten etwas zustößt. Wir wollen doch alle nur, dass sie lange und gesund leben.

Hanne Kaup, 7. Januar 2013 um 17:36

Da sind wir ganz bei Ihnen und hoffen, mit unserem kleinen Beitrag den HERZkindern dabei helfen zu können.
Viele Grüße
Hanne Kaup

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.