(M)ein Tag im Marketing bei der SYNAXON AG


16. Januar 2013, von in Neuigkeiten

Viele Freunde, Bekannte und auch Arbeitskollegen fragen mich immer wieder mal: “Was machst du eigentlich genau?”. Eine Antwort wie: “Marketing für unsere Partner in den Marken PC-SPEZIALIST und MICROTREND.” ist eine, die ich mir eigentlich auch sparen könnte, denn ich sehe bei dieser Antwort in den Augen des Fragenden noch größere Fragezeichen als sie vorher vorhanden waren.
Also fange ich noch einmal an:”Die SYNAXON ist eine IT-Verbundsgruppe. Wir haben verschiedene Fachhandelsmarken, wie PC-SPEZIALIST und MICROTREND im Endkundengeschäft und i-Team und AKCENT im Geschäftskundenfeld.” PC-SPEZIALIST haben dann einige mal gehört, zumindest wenn ein gewisses Interesse für den IT-Markt vorhanden ist und der Gesichtsausdruck wird entspannter, weil ein Bild im Kopf entsteht. Ich bin aber noch nicht fertig:  “Unsere Partner, die PC-SPEZIALISTEN zum Beispiel, werben mit Prospekten, die du am Wochenende in der Zeitung liegen hast. Sie benötigen Plakate für das Geschäft, Fensteraufkleber und Warengruppenschilder. Und damit das Geschäft so aussieht und der Flyer in der Zeitung liegen kann, dafür stehe ich morgens auf und fahre zur SYNAXON.” Den meisten reicht diese Antwort. “Ah. Du machst Flyer und den Laden schön.”

Ja. Ich mache den Flyer und den Laden schön. Aber da gehört noch viel mehr dazu, aber das erzähle ich meistens gar nicht.
Warum eigentlich nicht, habe ich mich dann beim letzten mal gefragt. Das ist ein so spannendes und Abwechslungsreiches Feld. Also habe ich mal einen Tag dokumentiert.

8.00 Uhr: Rechner anmachen, Kaffee besorgen und E-Mails lesen und bearbeiten.
Ich frage eine neue E-Mailadresse in der IT für einen Partner an und kläre mit ihm den Verlauf seines Umzugs und des Flyer für die Neueröffnung.
Ich frage bei unserem Grafiker Plakate an für ein Jubiläum von einem anderen Partner.
Treffe mich in der Küche mit einer Kollegin um über die CI-Artikel zu sprechen. Wir werden die Artikel demnächst bei uns im Keller lagern und starten einen Abverkauf, damit wir nicht so viele Artikel umlagern müssen. Außerdem besprechen wir das InStore-Paket für den Partner der umzieht und schauen uns die Elemente an die noch da sind und was er genau benötigen könnte.

10:00:00 – 10:00:30 Uhr Däumchen drehen ;)

10.05 Uhr: Die erste pdf zum Monatsflyer Februar von der Agentur kommt rein
Wir haben eine neue Agentur für den PC-SPEZIALIST Flyer und müssen das Design noch Abstimmen und den Aufbau. Das Grundlayout und die Farbgebung ist zwar vorgegeben durch das CI-Handbuch, aber es gibt viele kleine Details über die wir uns noch einigen müssen.
Der MICROTREND Flyer sieht schon ganz gut aus. Hier geht es schneller. Der Flyer wird an die Kollegen verschickt, damit technische Angaben korrigiert werden können.

11:00 Uhr: Abstimmung Flyerfeedback im Team. Gedankenaustausch und dann alles zu Papier, bzw. zur E-Mail bringen.

12:00 Uhr Mittag:
Döner oder doch nur ein Brötchen? Kleine Ideensammlung auf der Fläche was man heute Mittag machen könnte…. Brötchen bei Wölke kaufen, Döner im Marktkauf holen oder im Penny ein Gourmet Tiefkühlmenü?
Der Penny gewinnt heute und wir fahren einkaufen. Also wie oft: “Erstmal zu Penny.”

13.00 Uhr: Feedback für die Agentur zu Ende schreiben. Dann noch schnell eine erste Korrektur an den Produkten verfasst und das Ganze zurück zur Agentur geschickt. Wir müssen uns ranhalten, damit wir die folgenden Termine alle einhalten können.

14.00 Uhr: Abstimmung mit einem Kollegen aus dem Business Development. Es geht um Herstellervorgaben und Herstellerwünsche für die Darstellung im Flyer. Hier hat jeder Hersteller seine Vorstellungen und die sollten natürlich berücksichtigt werden.

14.30 Uhr: Die Telefonkontakte bis heute Mittag noch schnell ins bpm (unser Partnermanagement Tool für Kontakte, Berichte und wichtige Infos ) einpflegen und einmal Luftholen.

15:00 Uhr:  Wir haben uns vor einiger Zeit überlegt ein Werbemittel zu überarbeiten und haben aus dem Sonderflyer, der in den Wintermonaten zur Monatsmitte verteilt wurde in der Form nicht mehr anzubieten. Wir wollten etwas Neues anbieten und haben uns in Kreativterminen auf etwas einigen können.
Ab jetzt gibt es den Einleger im Monatsflyer bei uns das “Supplement” genannt. Die Partner wissen noch nichts von unseren Ideen und diese müssen wir natürlich ins Boot holen. Also treffen wir uns in der Orangerie zu einer: “Kurzabstimmung Partnerkommunikation Flyer”. Wir besprechen wie wir unsere Partner von der Idee berichten. Im Newsletter, per Topic im Wiki und was wir schon vorzeigen können.

16.00 Uhr:  Ich muss mich auf das anstehende Abteilungsmeeting vorbereiten. Wir haben im Unternehmen ein neues Mitarbeiterbewertungssystem eingeführt und gibt dazu einige Infos und Unterlagen, die ich lese, da das ein großes Thema im Abteilungsmeeting sein wird.

16.00 Uhr Abteilunsmeeting: Wir sprechen über das Bewertungssystem und es sind noch einige Unklarheiten aufgekommen über die wir uns informieren wollen. Wir sprechen über unsere Zielvereinbarungen und bis wann wir diese bekommen, bzw. mit unserem Abteilungsleiter besprechen werden. Wir berichten dem Team von der Agenturumstellung im Flyer PC-SPEZIALIST und besprechen noch ein paar Vorgänge.

17.00 Uhr: Ein letztes mal die Mails checken ob was wichtiges wartet – heute mal nicht. Wie schön. Kurz den Kalender von morgen angucken. Ich muss den SynKindle mitbringen, da meine Ausleihfrist um ist und der nächste Kollege lesen möchte. Ich habe morgen die Flyerkorrektur und werde einen neuen Kalender für die wichtigen Flyertermine anlegen. Da wir den Prozess umstellen werden benötigen wir eine bessere Übersicht und Transparenz. Der Lagerabverkauf muss noch vorbereitet werden. Das wird wieder spannend und wieder ein ganz anderer Tagesablauf morgen.
Dann also nur noch Schreibtisch aufräumen und Rechner runterfahren.

FEIERABEND – Bis morgen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.