Refugees welcome! SYNAXON sammelt für Flüchtlinge


11. September 2015, von in Neuigkeiten

„Nicht reden, sondern helfen“ – das war das Motto unserer Spendenaktion. In den letzten drei Wochen strapazierten wir gehörig das Nervenkostüm unseres Lager Managers.

Den jeden Tag schaffte das Team unzählige Kartons, Taschen und Kisten mit Spenden zur Sammelstelle. Heute fand dann das große Packen und Kommissionieren im umfunktionierten Schulungsraum statt. Aus Marketing Managern, Projektleitern, Vertriebsassistentinnen und Teamleitern wurden Fachkräfte für Lagerlogistik und Verpackungsspezialisten. Ganze 150 Kartons mit Geschirr, Besteck, Spielzeug und Kleidung wurden von den freiwilligen Helfern sortiert und gepackt.

Angestoßen wurde die Aktion von unserer Kollegin Claudia Nolte-Pizzo, Projektleiterin im Marketing. Und wie so oft galt auch hier: Die besten Ideen entstehen abends auf dem Sofa (nämlich dann, wenn man eigentlich keine mehr bräuchte). Claudia stellte ihren Plan zunächst im Marketing Abteilungsmeeting vor. Da unser Vorstand aber ebenfalls etwas Gutes für die Flüchtlinge tun wollte, wurde die Aktion kurzerhand auf die gesamte Firma übertragen – und die Resonanz war überwältigend. Kollegen aus allen Geschäftsbereichen und Abteilungen durchforsteten ihre Keller und Dachböden, quatschen ihren eigenen Freunden und Familien an und ruck zuck platzte das Lager aus allen Nähten.

Aus eins mach zwei

Die Sachspenden wurden aufgrund ihrer Menge und Vielfalt aufgeteilt. Für die Aktion des DGB, der zusammen mit der Recyclingbörse Bielefeld so genannte „Willkommenspakete“ mit einer Grundausstattung für den Haushalt schnürt, wurden Geschirr, Besteck, Töpfe und Handtücher zusammengestellt. Noch mehr Spenden kamen bei Kleidung und Spielzeug (teilweise noch originalverpackt) zusammen.  Hier machten sich unsere fleißigen Azubis mit dem vom Autohaus Steinböhmer kostenlos zur Verfügung gestellten Bulli auf den Weg zum Allgemeinen Samariterbund. Und auch der Vorstand ließ sich nicht lumpen: Hier wurde das Portemonnaie aufgemacht – 500 € gehen auf das gemeinsame Spendenkonto von Aktion Deutschland Hilft und Bündnis Entwicklung Hilft. Uns allen hat die Aktion vor allem eins gezeigt: Helfen ist ganz einfach, tut überhaupt nicht weh und mit ordentlich Rückenwind vom Vorstand macht es gleich doppelt Spaß und hat so gar nichts mehr mit Arbeit zu tun.

Und natürlich noch ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Please try this at home.

refugees welcome

Gemeinsam für den guten Zweck: Die freiwilligen Helfer zusammen mit dem Spendenberg

 

Hans Jacobs, 12. September 2015 um 22:12

Hallo,
sehr gute Aktion! Ich habe über Facebook davon erfahren und bin begeistert. :-)
Weiter so und viele Grüße
Hans

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.