Praktikum bei der SYNAXON AG


,,Ein Praktikum in den Sommerferien? Bleib doch lieber Zuhause, schlaf aus und genieß die Zeit ohne Schule!“ So fielen die meisten Reaktionen meiner Mitschüler aus, als ich auf die Frage, was ich denn in den großen Ferien machen würde, damit antwortete, dass ich zuerst ein Praktikum bei der SYNAXON AG mache.

Aber warum denn eigentlich? Da ich Anfang des Jahres bereits ein Praktikum am Empfang der SYNAXON AG absolviert habe, entschied ich mich, einen Teil meiner Sommerferien sinnvoll zu nutzen und mich in anderen Abteilungen des Unternehmens umzusehen. Die Zustimmung zu einem weiten Praktikum erfolgte schnell und schon stand arbeiten und etwas lernen statt ausschlafen auf dem Plan.

Direkt am ersten Tag erkannten mich viele Kollegen wieder und nahmen mich, wie schon am Anfang des Jahres, herzlich auf und beantworteten alle meine Fragen. Auch hier wurde mir immer wieder die Frage gestellt, warum ich meine Sommerferien hier verbringen möchte. Auch hier konnte ich wieder nur antworten: Es hat mir einfach so gut gefallen, dass ich unbedingt nochmal wieder kommen wollte!

Aufgaben statt Kaffee kochen

Anna Lena während ihres zweiten Praktikums bei der SYNAXON

Anna Lena während ihres zweiten Praktikums bei der SYNAXON

Ich wusste zwar bereits, dass Praktikanten bei der SYNAXON AG nicht nur Kaffee kochen müssen, aber während meines zweiten Praktikums wurde mir das noch einmal bewusst. Das Klischee, dass Praktikanten Kaffee kochen müssen, wurde hier nicht einmal annähernd erfüllt und gehörte auch an keinem Tag zu meinem Tagesplan.

Ich wurde in verschiedene Aufgaben eingebunden und durfte diese dann selbstständig erledigen. Allerdings wurde ich damit nicht alleine gelassen! Oft hieß es: ,,Löcher mich mit Fragen!“ Auch im Umgang mit Partnern am Telefon wurde ich immer sicherer und es machte mir nach und nach mehr Spaß.

Urlaub bei der SYNAXON AG

Trotz des frühen Aufstehens und der vielen verschiedenen Aufgaben, die jeden Tag auf mich warteten, kam ich mir vor wie im Urlaub. Die Atmosphäre bei der SYNAXON AG überzeugt. Nicht nur die Einrichtung, wie die Orangerie, das Kaminzimmer oder die Bibliothek erinnert an Urlaub, sonder auch die Mitarbeiter. Keine gestressten, schlecht gelaunten Kollegen, sondern nette, aufgeschlossene und durchaus positiv eingestellte Menschen.

Mein Fazit zum Praktikum

Jetzt, an meinem letzten Tag, bin ich schon etwas traurig, dass die Praktikumszeit so schnell vorbei ging, da ich gerne noch bleiben würde. Ich habe viel gelernt und habe während meines Praktikums überwiegend positive Erfahrungen gemacht, weshalb ich mich vielleicht noch einmal auf ein weiteres Praktikum bewerben werde.

Nun geht es nach Hamburg und ich hoffe, dass der Urlaub dort genau so schön wird, wie die Zeit bei der SYNAXON AG.

Anna Lena


Wir bei der SYNAXON möchten uns bei Anna Lena für die Unterstützung in den vergangenen zwei Wochen bedanken. Es war eine Freude, wieder mit dir arbeiten zu dürfen.

Danke für deinen Einsatz!

Wenn auch Sie Interesse an einem Praktikum bei der SYNAXON haben, informieren Sie sich in unserem Karriereportal zu den Praktikumsmöglichkeiten. Bei Fragen steht Ihnen Catharina Eckert, Personalreferentin der SYNAXON AG, unter 05207 / 9299 239 oder personal@synaxon.de zur Verfügung.

Frank Geise, Personalleiter der SYNAXON AG, verabschiedet Anna mit einem kleinen Dankeschön an ihrem letzten Tag.

Frank Geise, Personalleiter der SYNAXON AG, verabschiedet Anna Lena an ihrem letzten Tag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.