Weibliche Führungskraft I

Der ungeplante Weg von Frauke Gülker zur Teamleiterin


24. Oktober 2019, von in Neuigkeiten

Und plötzlich weibliche Führungskraft bei der SYNAXON AG nicht geplant, aber doch geworden. Frauke Gülker, verantwortlich für die Marke PC-SPEZIALIST berichtet, wie sie ungeplant zur Teamleiterin geworden ist.

Wurden ihr Steine in den Weg gelegt? Wenn ja, welche? Ändert sich die Arbeitsweise, wenn man plötzlich Teamleiterin ist? Alle diese Fragen beantworten wir.

Weibliche Führungskraft Frauke Gülker, Teamleitung PC-SPEZIALIST. Bild: SYNAXON AG
Frauke Gülker. Bild: SYNAXON AG

Arbeitsziel: einen guten Job machen

Wahrscheinlich anders als bei vielen ihrer Kollegen war Fraukes berufliches Ziel nie, eine Führungskraft zu werden. Ihr berufliches Ziel war und ist, gemeinsam mit einem engagierten Team einen guten Job für Arbeitgeber und Kunden, sprich die PC-SPEZIALIST-Partner, zu machen. Und das mit Begeisterung und Spaß und nicht nur des Geldes wegen. 

In den letzten sieben Jahren hat Frauke ganz schleichend die Rolle der inoffiziellen Teamleiterin eingenommen. Sie ist sozusagen in die Rolle hinein gewachsen, denn geplant hatte sie ihren Werdegang in dieser Form nicht.

Seit Juli 2019 trägt sie den offiziellen Titel „Teamleitung PC-SPEZIALIST“ , verbunden mit allen Rechten und Pflichten dem Team gegenüber, das sich aus einem dreiköpfigen Kernteam und sechs Fachspezialisten zusammensetzt.

Hat sich Fraukes Arbeitsweise nach der Beförderung verändert oder geht sie anders mit ihrem Team um? Für sie bekommt diese Frage als Antwort ein klares Nein. Denn: „Ich definiere mich nicht über den Titel, sondern über meine Leistung, den Teamgeist und das Ergebnis, das ich letztendlich gemeinsam mit meinem Team erziele“.

Plötzlich Führungskraft: Was ist anders als vorher?

Als Führungskraft ändert sich einiges. Doch was hat sich wirklich in Fraukes Arbeitsleben verändert? Für sie ist die größte Veränderung die Tatsache, dass Frauke jetzt deutlich weniger im operativen Tagesgeschäft unterwegs ist. Stattdessen ist sie sehr stark auf der konzeptionellen und strategischen Ebene unterwegs. „Ich lenke und steuere das Team in seinen Projekten und Aufgaben und habe den Blick auf das große Ganze – die Weiterentwicklung der Marke PC-SPEZIALIST“, erklärt sie.  

Zu Beginn hatte Frauke ihre neue Aufgabe als leicht eingeschätzt. Schließlich ging es darum, Aufgaben zu delegieren anstatt selbst zu erledigen. Aber es ist oft nicht einfach, den Überblick zu behalten. Und dass ihr „Team so extrem professionell unterwegs ist“, wie Frauke sagt, setzt sie zusätzlich unter Druck. „Da bin ich ähnlich wie vermutlich viele andere Frauen: Ich hinterfrage mich viel und bin sehr selbstkritisch“, sagt Frauke.

Weibliche Führungskraft, Frauke Gülker, PC-SPEZIALIST. Bild. SYNAXON AG
Frauke Gülker ist seit Juli Teamleiterin für PC-SPEZIALIST. Bild: SYANXON AG

Weibliche Führungskraft mit besonderem Führungsstil

Ihren Führungsstil beschreibt Frauke als kooperativ und positiv motivierend. Dazu gehört auch, dass sie zu 150% vor ihrem Team steht , „auch wenn vielleicht einmal etwas nicht so gut läuft, wie es laufen sollte“. Fraukes Maxime: Wo gearbeitet wird, werden auch Fehler gemacht oder falsche Entscheidungen getroffen. Davon kann sich niemand freisprechen.

Aber sie betont, dass das Team deshalb natürlich keinen „Freifahrtschein“ hat. Stattdessen erwartet sie von jedem Kollegen in seinem Job ein hohes Maß an Eigenverantwortung und eine selbständige Arbeitsweise.

Und sollte es nötig sein, findet Frauke gegenüber ihren Teamkollegen auch einmal ernste und kritische Worte. „Everybodys Darling“ kann mal als Führungskraft nicht sein, egal ob weibliche oder männliche Führungskraft. Zu dieser Einsicht musste auch Frauke erst gelangen. „Ich muss lernen und akzeptieren, dass ich für manche personelle Entscheidungen nicht gemocht werde. Daran muss ich arbeiten“, sagt sie selbstkritisch.

Persönliches Fazit einer frischen Führungskraft

Ein erstes Zwischenfazit nach wenigen Monaten als Führungskraft kann Frauke bereits ziehen: „Gute Mädchen kommen in den Himmel. Böse überall hin.“ …

… Ganz so ist es vielleicht nicht. Für Frauke ist der gesunde Mittelweg ideal. Und für sie ist ganz klar: „Auf den habe ich mich begeben. Ich bin stolz darauf, Teil eines so tollen, professionellen Teams zu sein und freue mich darauf, gemeinsam mit meinen Teamkollegen die Marke PC-SPEZIALIST in den nächsten Jahren weiter zu stärken und zukunftsfähig zu machen.“

Wir wünschen Frauke viel Erfolg als weibliche Führungskraft und für ihr Team hoffen wir, dass sie den gesunden Mittelweg zwischen gutem Mädchen und bösem Mädchen erfolgreich weitergeht und die Marke PC-SPEZIALIST noch stärker macht.

Du kannst Dir vorstellen, in einem engagierten Team bei der SYNAXON AG zu arbeiten und hast Lust, eine Führungsrolle zu übernehmen ? Dann schau Dich auf unserer Karriereseite um. Vielleicht haben wir genau den richtigen Job für Dich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.