Jugendwerk Rietberg

Das Jugendwerk Rietberg ist eine stationäre Einrichtung der Jugendhilfe, die intensivpädagogisch-therapeutisch arbeitet.

Wir fördern das Jugendwerk in Rietberg

Die Arbeit des Jugendwerks basiert auf einem intensivpädagogisch-therapeutischen Ansatz, bietet Heimat und Hilfe und leistet mit Freizeitangeboten, ambulanten Angeboten, sozialpädagogischer Familienhilfe und Erziehungsberatung die Grundlagen einer modernen Einrichtung. In Trägerschaft der Jugendhilfe im Erzbistum Paderborn ist sie dem Caritasverband angeschlossen und hat sich mit diesem Fundament zu einer modernen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung entwickelt. Etwa 200 Mitarbeitende kümmern sich um ca. 99 stationäre und etwa 34 teilstationäre Kinder und Jugendliche. Zusätzlich werden von Ihnen viele Hundert junge Menschen und deren Familien in den ambulanten Angeboten betreut.

Angebote des Jugendwerks

Hauptaugenmerk beim gesamten Angebot liegt in der Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen in sämtliche Prozesse. Vorrangiges Ziel ist dabei stets die Rückführung in die Herkunftsfamilie.

Eltern- und Familienarbeit haben einen hohen Stellenwert, die Nutzung sozial-, trauma-, intensivpädagogischer und systemischer Methoden, eigene therapeutische Angebote und auch externe psychiatrische Beratung sind Säulen der Arbeit.

Organisiert und angeboten werden stationäre Plätze in verschiedenen Wohn- und Betreuungsformen, aber auch ambulante und teilstationäre Hilfen in Form von Tagesgruppen, Sozialpädagogischen Familienhilfen, eine Schulstation und schulbezogenen Hilfen.

Stationäre Gruppen arbeiten auf dem Gelände des Haupthauses aber auch in verschiedenen Wohnprojekten in Rietberger Ortsteilen, in Oelde-Stromberg, in Lippstadt-Bad Waldliesborn und in Delbrück-Bentfeld.

Die SYNAXON unterstützt das Jugendwerk

Die SYNAXON möchte das Jugendwerk in einer Kooperation vielfältig unterstützen. Erster Ansatzpunkt war in 2016 eine gemeinsame Weihnachtsaktion. Leider gibt es immer noch Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihres sozialen Umfeldes keine oder nur kleine Geschenke zu Weihnachten erhalten. Und das auch ganz in unserer Nähe. Viele der über 99 Betreuten verbringen Weihnachten in ihren Wohngruppen. Für diese Kinder und Jugendliche sind Weihnachtsgeschenke nicht selbstverständlich und daher umso schöner.

Aus diesem Grund führt die SYNAXON seit 2016 eine jährliche Geschenke-Aktion durch. Für die über 99 Kinder und Jugendliche, die es zu beschenken gilt, finden sich dabei ebenso viele Freiwillige, die jeweils ein Geschenk zusammenstellen. So erhalten die Kolleg:innen jedes Jahr Anfang Dezember eine individuelle Wunschliste, die ein Kind oder ein:e Jugendliche:r ausfüllt, sodass ein passendes Geschenk ausgesucht werden kann. Gemeinsam mit einer persönlichen Weihnachtskarte gelingt es so, jedem Kind und Jugendlichen des Jugendwerks ein eigenes, individuell geschmücktes Päckchen zukommen zu lassen. Diese persönliche Note ist sowohl uns, als auch der Leitung des Jugendwerks besonders wichtig.
Diese Aktion ist inzwischen eine wertvolle Tradition geworden. Die Kinder und Jugendlichen warten jedes Jahr gespannt auf Ihr Geschenk:

„Wunschzettel ausfüllen ist auch schön. Man muss den Namen draufschreiben, damit es nicht verwechselt wird. Das ist toll, dass man mehrere Wünsche draufschreiben kann, dann ist es noch eine Überraschung, was man bekommt.“ (Eduard, 11 Jahre);
„Ich fand es aufregend und ich habe mich gefreut und war überrascht.“ (Christiane, 11 Jahre)
„Ich finde es so toll, dass Synaxon uns jedes Jahr Geschenke bringt, obwohl sie uns ja gar nicht kennen.“ (Nagy, 12 Jahre)
„Schön waren immer die Besuche von Synaxon, bei denen es dann die Geschenke gab. Leider konnte ja wegen Corona keiner kommen das letzte Mal.“ (Fillian, 15 Jahre)

Auch die Pädagoginnen und Pädagogen sind immer wieder sehr berührt und begeistert über die liebevoll gepackten Weihnachtspäckchen und die damit entgegengebrachte Wertschätzung den Kindern und Jugendlichen gegenüber, aber auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendwerks und ihrer Arbeit.