Co-Piloten sterben lieber, als ihrem Kapitän zu widersprechen

- Führen im Spannungsfeld zwischen Hierarchie und radikaler Selbstorganisation

"Heldenhafter Pilot landet Flugzeug ohne Treibstoff und Triebwerke sicher in Wien." Doch ist es wirklich eine Heldentat, bei einem Flugzeug die Tanks leer zu fliegen und dann notlanden zu müssen? Diese Frage stellt Frank Roebers in seinem Vortrag zum Thema "Führen im Spannungsfeld zwischen Hierarchie und radikaler Selbstorganisation". Privat selbst leidenschaftlicher Flieger sieht Frank Roebers nicht nur im Cockpit, sondern darüber hinaus auch in weiteren Bereichen gefährliche Hierarchiegefälle an den entscheidenden Positionen einer Organisation, die oft auch Leben kosten. So stellt Frank Roebers die provakante These auf: "Co-Piloten sterben lieber, als ihrem Kapitän zu widersprechen." Doch wie lässt sich der ideale Grad zwischen Hierarchie und Selbstorganisation für eine Organisation finden?

Als langjähriger Vorstand der SYNAXON AG und Dozent an der Führungsakakdemie der Bundeswehr setzt sich Frank Roebers seit vielen Jahren intensiv praktisch und wissenschaftlich mit den Themen Führungsstil und Führungsprinzipien auseinander. Dabei hat er aus persönlichem und beruflichem Interesse verschiedene Führungsprozesse studiert und analysiert. Wie viel Selbstorganisation tut einem Unternehmen gut? Zu welchem Zeitpunkt sollte oder muss die Führungsebene eingreifen? Frank Roebers greift diese und weitere Fragen in seinem Vortrag auf. Dabei gelingt es ihm einen inhaltlich spannenden Bogen von den Führungsprinzipien Friedrich des Großen über das Führungssystem der Piraten Partei bis zum Praxisfall "Führung bei der SYNAXON AG" zu schlagen.

Nicht zuletzt der Einblick in den Führungsprozess der SYNAXON AG erlaubt es den Teilnehmern einen einzigartigen Ansatz zur Führung eines Unternehmens zu erhalten. Neben der basisdemokratischen Verwendung eines Unternehmens-Wikis und der Plattform LiquidFeedback besticht die SYNAXON AG vor allem durch ihren Führungsprozess militärischen Ursprungs. So gelingt es dem Unternehmen, neben eines straffen, klar strukturierten Führungsprozesses seine Mitarbeiter stark partizipativ an allen Entwicklungen im Unternehmen zu beteiligen.

Eine vollständige Übersicht aller vergangenen und zukünftigen Termine können Sie auf dieser Seite einsehen: Terminübersicht.

Eine vollständige Übersicht aller Feedbacks zum Programm Sabbeln für Kohle können Sie auf dieser Seite einsehen: Feedbacks - Sabbeln für Kohle.

Zurück
  • Ich weiche in einigen Punkten von den etablierten Standards für Vorträge ab.
  • Wenn ein Mikrophon benutzt werden soll, nehme ich gerne ein Headset. Ein Ansteckmikro, Schwanenhalsmikro oder Handmikro sind eher schwierig, gingen zur Not aber auch.
  • Wenn Sie für die Ankündigung meines Vortrags Informationen zu mir benötigen, finden Sie die hier.
  • Bilder von mir gibt es u.a. bei Flickr.
  • Ich trage grundsätzlich keinen Anzug und auch keine Krawatte. Wenn das ein Problem darstellt, sollten wir vor der Buchung darüber reden.
  • Ich berichte über die Vortragsbuchung, über den Vortrag und die Veranstaltung, auf der der Vortrag gehalten wird, in verschiedenen Medien, insbesondere über mein Blog, Facebook und Twitter. Wenn das nicht gewünscht ist, muss das ausdrücklich vorher vereinbart werden.
  • In der Regel komme ich 45 Minuten vor meinem Vortrag zum Veranstaltungsort, um die Technik einzurichten und zu testen. Wenn der Raum und die Technik dann noch nicht zur Verfügung stehen sollten, bitte ich das mit mir abzusprechen, damit wir eine andere Lösung finden können.
Zurück
Vortrag: Terminanfrage

Bei Interesse an einem Vortrag können Sie eine Terminanfrage an uns schicken, wir melden uns bei Ihnen umgehend zurück.

Die Anfrage veranlasst noch keine verbindliche Buchung.

Zurück

Sie möchten mehr erfahren?

Hier erhalten Sie einen kurzen Einblick zum Vortrag.