Ich sprenge meinen Laden lieber selber in die Luft, bevor es andere tun

Weiter, besser, schneller. Innovation folgt auf Innovation – das ist der aktuelle Trend in unserer Welt. Doch ist dem wirklich so? Frank Roebers betrachtet die Entwicklung der IT-Branche der vergangenen 20 Jahre und zeigt: Nicht jede Neuentwicklung muss im Unternehmen sofort aufgenommen werden. Manchmal hilft es vielmehr, einen Schritt zurück zu machen und die Entwicklung zu beobachten. Denn disruptive Geschäftsmodelle sind selten – und doch können sie das eigene Unternehmen zerstören. Ob man sie zu früh oder zu spät erkennt, beides führt zum Untergang des eigenen Unternehmens. Um darauf reagieren zu können, rät es sich innovative Geschäftsideen aus dem eigenen Unternehmen outzusourcen. Und so dem eigenen Unternehmen durch die Ausgliederung Konkurrenz zu machen.

Unter Berücksichtigung wirtschaftlicher und mathematischer Theorien, wie den Kondratjew-Zyklen, gelingt es Frank Roebers mit “Ich sprenge meinen Laden lieber selber in die Luft, bevor es andere tun” Wissenschaft und erlebte Praxis zu kombinieren.

Eine vollständige Übersicht aller vergangenen und zukünftigen Termine können Sie auf dieser Seite einsehen: Terminübersicht.

Eine vollständige Übersicht aller Feedbacks zum Programm Sabbeln für Kohle können Sie auf dieser Seite einsehen: Feedbacks - Sabbeln für Kohle.

Zurück
  • Ich weiche in einigen Punkten von den etablierten Standards für Vorträge ab.
  • Wenn ein Mikrophon benutzt werden soll, nehme ich gerne ein Headset. Ein Ansteckmikro, Schwanenhalsmikro oder Handmikro sind eher schwierig, gingen zur Not aber auch.
  • Wenn Sie für die Ankündigung meines Vortrags Informationen zu mir benötigen, finden Sie die hier.
  • Bilder von mir gibt es u.a. bei Flickr.
  • Ich trage grundsätzlich keinen Anzug und auch keine Krawatte. Wenn das ein Problem darstellt, sollten wir vor der Buchung darüber reden.
  • Ich berichte über die Vortragsbuchung, über den Vortrag und die Veranstaltung, auf der der Vortrag gehalten wird, in verschiedenen Medien, insbesondere über meinen Blog, Facebook und Twitter. Wenn das nicht gewünscht ist, muss das ausdrücklich vorher vereinbart werden.
  • In der Regel komme ich 45 Minuten vor meinem Vortrag zum Veranstaltungsort, um die Technik einzurichten und zu testen. Wenn der Raum und die Technik dann noch nicht zur Verfügung stehen sollten, bitte ich das mit mir abzusprechen, damit wir eine andere Lösung finden können.
  • Die Folienpräsentation kann vorab in den Formaten Powerpoint, pdf oder als Google Präsentation zur Verfügung gestellt werden.
  • Ich kann aber auch gerne mein eigenes Notebook nutzen.
  • Die Präsentation soll den Teilnehmern nicht vorab zur Verfügung gestellt werden. Nach der Veranstaltung ist dies möglich.
  • Ich brauche einen Präsenter.
Zurück
Vortrag: Terminanfrage

Bei Interesse an einem Vortrag können Sie eine Terminanfrage an uns schicken, wir melden uns bei Ihnen umgehend zurück.

Die Anfrage veranlasst noch keine verbindliche Buchung.

Zurück